Geschichte eines Rupfers

Jackoline mit total nackt gerupften Bauch

Dies hier ist die Geschichte von Jackoline, einer süßen Mohrenkopfpapageiendame, die sich ziemlich stark gerupft hat. Jackolines Geschichte soll allen Haltern Mut machen, die auch einen gerupften Papagei daheim sitzen haben. Näheres zum Thema Rupfen und dessen möglichen Ursachen findet Ihr unter Verhaltensprobleme.

 

Jackoline lebte bis vor kurzem in einem winzigen Papageienkäfig, worin sie ihr langweiliges Dasein fristete.

Jackolines erster Besitzer gab sie ab, weil Jackoline die Katze gebissen hatte, die zweite Familie gab sie wieder ab, weil das Kind allergisch reagierte. Irgendwann hat sie in dieser Zeit wohl aus Langeweile und Kummer angefangen, ihre schönen Federn auszureißen.

Dann hatte Jackoline großes Glück und wurde nach 20 Jahren Einzelhaft in der „Sardinenbüchse“ von einer große Vogelfreundin aus Hamburg aufgenommen. Dort lebte zwar kein anderer Mohrenkopfpapagei, aber hier bekam Jackoline Aufmerksamkeit und viel Freiflug, den Jackoline anfangs gar nicht recht nutzte, da sie es wohl kaum gewohnt war.

Jackoline wurde täglich mit einer Blumenspritze abgeduscht und bekam nun auch gutes Futter und viel Obst und Gemüse zu futtern, was sie aber auch anfangs nur zögerlich nahm.

Nun wurde ein DNA-Test gemacht, damit man auf Partnersuche gehen konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt hieß Jackoline noch Jacko, aber wie sich nun jeder denken kann, stelle sich beim Test raus, das Jacko eine Sie war. Mittlerweile zeigten sich auch schon ein paar einzelne Federchen am Bauch.

Über die Vogelforen fand sich für Jackoline dann ein tolles Zuhause, wo schon drei Mohrenkopfhähne auf Jackoline warteten.

Sie zog zu Billy, Mozart und Lollypop in ein schönes Vogelzimmer nach Hannover, wo sie auch täglich zusätzlich viel Freiflug in der ganzen Wohnung genießen darf.

Mittlerweile hat sie sich mit Mozart angefreundet und genießt ihr Leben. Auch die Federchen sind schon wieder fast alle da. Sieht sie nicht wieder wunderschön aus?

Jackoline mit Mozart
Jackoline wieder im schicken Federkleid